Neurologie

Bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems verbessert die Ergotherapie vorhandene Defizite besonders im motorischen, kognitiven und emotionalen Bereich. Ziel ist es, verlorengegangene Fähigkeiten wiederherzustellen oder zu kompensieren, beziehungsweise die noch vorhandenen Fähigkeiten zu erhalten, um dem Patienten eine bestmögliche Handlungsfähigkeit und Selbständigkeit zu ermöglichen.

Behandlungsrelevante Bereiche sind u.a.

  • Schlaganfall
  • Schädel – Hirnverletzungen
  • Querschnittslähmungen
  • Multiple Sklerose
  • Morbus Parkinson
  • ALS
  • Kognitive Einschränkungen (herabgesetzte Konzentrations-, Ausdauer- und Gedächtnisleistungen)
Steckspiel zur therapeutischen Behandlung

Zum Einsatz kommen z.B. Behandlungsansätze nach Bobath, PNF und Behandlung nach dem Werkmeistersystem.
Des Weiteren bieten wir Hirnleistungstraining z.T. auch computergestützt an.

Menü